Nigi


Geschlecht: weiblich
Kastriert: Ja
Jahrgang: 2015
Im Katzengnadenhof seit: Nov. 20
Im Katzengnadenhof weil: sehr scheu
Handicaps: alte Darm-OP, scheu
Krankheiten: -
Medikamente: -

Ich bin Nigi und habe im Katzengnadenhof Schnurrli in Sternenberg einen Unterschlupf gefunden. Ich lebte mein ganzes bisheriges Leben bei einer älteren Dame in reiner Wohnungshaltung. Dort hatte ich in den letzten Jahren wohl sehr wenig Kontakt und lebte nur 'auf dem Schrank'. Als meine Besitzerin ins Altersheim musste, wurde ich vom Tierschutz übernommen und auch vermittelt, jedoch nach nur kurzen Zeit wieder zurückgegeben, da ich mich auch am neuen Ort (verständlicherweise) gleich versteckte.

Deshalb kam Nigi im November 2020 auf unseren Katzengnadenhof. Auch hier war sie anfänglich sehr, sehr scheu und wenn die Tierpflegerinnen ihr in ihrem Versteck zu nahe kamen, kassierten sie schon mal den einen und anderen heftigen Krallenhieb. Da hier aber immer viel los ist, gewöhnte sich auch Nigi langsam ein und merkte, dass Menschen ganz toll sein können.

Nigi getraut sich noch nicht auf grössere Entdeckungstour und hat deshalb das Aussengelände noch nicht entdeckt. Wir können uns aber gut vorstellen, dass sie auch Freigang haben kann, nach einer soliden Eingewöhnungszeit, jedoch nur an verkehrsarmer Lage, da Nigi Autos als reines Wohnungsbüsi nicht kennt. All unsere anderen Katzen interessieren Nigi nicht wirklich, auch mag sie sie nicht sonderlich und wir können uns deshalb bei ihr auch ausnahmsweise eine Einzelhaltung vorstellen.

2016 wurde bei Nigi chirurgisch ein Teil des Enddarms entfernt. Sie hat dadurch glücklicherweise keine Einschränkung und kann ganz normal Kot absetzen. Dennoch ist es natürlich wichtig, ihr Fress- und Kotabsatzverhalten im Auge zu behalten, falls nochmal Komplikationen auftauchen.

Bei Nigi ist aufgrund ihrer Geschichte zu beachten, dass sie bei einer Umplatzierung mit grosser Wahrscheinlichkeit wieder bei 0 beginnt. Also als sehr, sehr, sehr scheues Büsi, welches sich wohl auch gleich (lange) verkriechen wird, bis sie merkt, dass sie in der neuen Umgebung sicher ist. Somit sind viel Zeit, Verständnis und Geduld wichtige Vermittlungskriterien. Ein Zuhause mit viel Lärm, (Klein-)Kinder, vielen anderen Tieren macht für Nigi somit sicher GAR KEINEN SINN!
 

Haben Sie unsere Halteranforderungen und Vermittlungskonditionen schon gelesen?

Bei Interesse füllen Sie bitte unser Interessentenformular aus >